Zeichentipps (nicht nur) für Juristen

Seit Februar 2016 veröffentliche ich in meinem Blog Bildvokabeln für den juristischen Alltag. Die Beiträge kombinieren Visualisierungsideen mit Zeichenanleitungen und haben vor allem ein Ziel: Ihnen den Einstieg in die visuelle Kommunikation zu erleichtern. Mittlerweile hat die Serie einen Umfang von 22 Artikeln mit rund 90 Zeichenanleitungen bzw. Bildideen. Der folgende Beitrag fasst diese über entsprechende Verlinkungen zusammen. Außerdem stelle ich alle Anleitungen in einer PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Warum visuelle Notizen auch etwas für Juristen sind

Als Jurist(in) kommen Sie immer wieder in Situationen, in denen Sie anderen Menschen Sachverhalte oder die Rechtslage erläutern müssen. Vielleicht wollen Sie auch Ihr Blog mit Rechtsinformationen füllen oder gemeinsam mit anderen Menschen Lösungen für Probleme oder eine Strategie für das weitere Vorgehen erarbeiten. Klar im Vorteil sind Sie in allen genannten Fällen, wenn Sie während des Gesprächs/Vortrags oder beim Schreiben unbefangen zu Stift und Papier greifen können, um Ihr Wissen, Ihre Ideen und Gedanken in Bilder zu übersetzen. Unser Gehirn mag die Kombination aus mündlichen oder schriftlichen Erklärungen und Bildern nämlich besonders gern. Die Folge ist, dass Ihr Gegenüber und Ihre Leser nicht nur aufmerksamer sind und Ihren Ausführungen leichter folgen können, sondern auch besser verstehen und behalten, was Sie ihnen erklären.

Bildvokabel Akte
Beispiele für Visualisierungen rund um den Begriff der Akte

Es geht um visuelle Kommunikation, nicht um Kunst

Den beschriebenen Effekt erzielen Sie schon mit den einfachsten Skizzen, denn es geht um den kommunikationsfördernden Akt der Visualisierung an sich und nicht um zeichnerische Perfektion. Vergleichen lässt sich dies mit folgender Situation: Wenn Sie noch nicht richtig fit in einer Fremdsprache sind und nicht verstehen können, was jemand anders sagt, hilft es zuweilen, wenn Ihr Gesprächspartner das fragliche Wort, den Satz oder die Zahl aufschreibt. Dabei muss er nicht besonders kunstvoll schreiben, um Ihnen beim Verstehen zu helfen. Es genügt, dass Sie seine Handschrift entziffern können. Genau so ist es auch mit aufgezeichneten Bildern. Solange Ihr Gegenüber das Motiv erkennt, ist es völlig gleichgültig, welche Qualität Ihre Zeichnung ansonsten hat.

Um Menschen zu visualisieren, benötigen Sie nur zwei Formen
Um Menschen zu visualisieren, benötigen Sie nur zwei Formen

Es schadet natürlich auch nicht, wenn Ihre Zeichnungen richtig toll aussehen. Vor allem wird Ihnen das Visualisieren wahrscheinlich erst dann richtig Spaß machen, wenn Sie mit Ihren Werken selbst zufrieden sind. Die neidvollen und anerkennenden Blick Ihrer Kollegen, Kunden und Mandanten sind Ihnen dann jedenfalls sicher.

Zeichenanleitungen für einfache Skizzen?

Wenn das Ergebnis nicht perfekt aussehen muss, warum biete ich dann Zeichenanleitungen an? Ganz einfach: Juristen sind es – wie die meisten Erwachsenen – nicht gewohnt, etwas aufzuzeichnen. Entsprechend groß ist die Hemmschwelle, es im Alltag zu tun. Ich muss ergänzen: Wenn man es denn tun will, denn bekanntermaßen gibt es sehr viele Juristen, die gar nicht auf die Idee kommen, dass Visualisierungen die Kommunikation erleichtern könnten. Diese Personengruppe werde ich mit meinen Beiträgen kaum erreichen. Ich möchte diejenigen ansprechen, die schon gerne zu Stift und Papier greifen würden, es aber nicht tun, weil sie meinen, nicht zeichnen zu können. Ihnen möchte ich mit meinen Anleitungen dabei helfen, ihre Hemmschwelle zu überwinden.

Bürogebäude als ein Beispiel, wie Sie ein Unternehmen visualisieren können
Bürogebäude als ein Beispiel, wie Sie ein Unternehmen visualisieren können

Der Punkt ist: Wenn Sie sich einmal damit beschäftigt haben, wie Sie z. B. ein Unternehmen zeichnen können und es geübt haben, werden Sie im Ernstfall viel eher zum Stift greifen und in Ihrer Sachverhaltsskizze das Unternehmen bildhaft darstellen, als wenn Sie in der Situation selbst erstmals darüber nachdenken.

Verschiedene Bildideen sollen Ihnen ganz nebenbei Lust machen aufs visuelle Denken und den Einsatz von Bildern in juristischen Zusammenhängen.

Lesen Sie ergänzend hierzu auch den Artikel Juristen ohne Talent: Können Sie auch nicht zeichnen?

Bildvokabeln für den juristischen Alltag

Nachfolgend ein Überblick über die 22 Artikel der Zeichenserie mit entsprechender Verlinkung.

01_Gesetzbuch
02_Dokument
03_Lupe
04_Waage
05_Regenschirm
06_Geld
07_Vertrag
08_Kalender
09_Gefahren und Risiken
10_Unternehmen
11_Menschen im Gespräch
12_Uhr
13_Akte
14_Autos
15_Öffentlich kommunizieren
16_Stift
17_Orientieren und entscheiden
18_Vortragen und präsentieren
19_Ziele
20_Hürden und Hindernisse
21_Planen
22_Briefumschlag

Die Zeichenanleitungen aller Artikel habe ich in einer PDF-Datei zusammengefasst, die Sie sich kostenlos herunterladen können. Die Datei verfügt sowohl über ein druckbares Inhaltsverzeichnis als auch über Lesezeichen für die digitale Navigation.

npridik-bildvokabeln-fuer-juristen-7mb (PDF, 48 DIN-A4-Seiten, 7,3 MB)

Ich freue mich, wenn Sie den Hinweis auf die Datei teilen. Bitte verlinken Sie dann jedoch auf diesen Blogbeitrag bzw. die Webadresse www.zeichentipps-fuer-juristen.de (sie führt ebenfalls zu diesem Beitrag) und nicht direkt auf die PDF-Datei. Vielen Dank.


Nicola Pridik

Über die Autorin
Nicola Pridik ist Juristin und Inhaberin des Büros für klare Rechtskommunikation in Berlin. Mit ihren Dienstleistungen unterstützt sie ihre Kundinnen und Kunden dabei, Rechtsinformationen verständlich und anschaulich für ihre jeweiligen Zielgruppen aufzubereiten. Dabei steht die Visualisierung von Recht im Mittelpunkt. kontakt@npridik.de, Twitter: @nicolapridik, Xing: www.xing.com/profile/Nicola_Pridik


 

Handgezeichnete Bildvokabeln zum Datenschutzrecht

Hände zeichnen Schritt für Schritt

So entstehen meine Sketchnotes zu rechtlichen Themen

, , ,