Bildvokabeln für den juristischen Alltag (8): Kalender

Der Kalender ist als Bildvokabel ungemein nützlich, wenn Sie Daten kommunizieren wollen, sei es in einer Besprechung am Flipchart oder in der Beratung auf einem Blatt Papier. So können Sie visuell ansprechend festhalten, dass an einem bestimmten Tag ein Termin oder Ereignis stattfindet. Vielleicht wollen Sie auch die Aufmerksamkeit Ihres Gegenübers auf den Beginn oder das Ende einer Frist lenken. Der Tageskalender bietet sich als Kalenderform an, weil man mit ihm am besten ein konkretes Datum in den Fokus rücken kann. Wie Sie ihn zeichnen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Kalender zeichnen

Tageskalender zeichnen

Termin zeichnen

Um einen Termin zu zeichnen, kombinieren Sie den Kalender mit einem weiteren Bild, das zeigt, was an dem gezeigten Kalendertag stattfinden soll. Hier zwei Beispiele, die Ihnen bekannt vorkommen dürften, weil Sie Gegenstand früherer Folgen der Zeichentipps waren. Die Anleitung für die Waage finden Sie hier und die für den Vertrag hier.

Gerichtstermin und Termin Vertragsabschluss

Fristende visualisieren

Wie § 188 BGB zu entnehmen ist, enden Fristen immer mit dem Ablauf eines Tages, also nachts um 24 Uhr. Ins Bild setzen lässt sich dies mit einem abgerissenen Kalenderblatt.

Um es nochmals zu erwähnen: Die meisten Bilder sind für sich genommen mehrdeutig. Machen Sie sie eindeutig, indem Sie einen eindeutigen Begriff an die Zeichnung schreiben.

Fristende zeichnen


Nicola Pridik

Über die Autorin
Nicola Pridik ist Juristin und Inhaberin des Büros für klare Rechtskommunikation in Berlin. Mit ihren Dienstleistungen unterstützt sie ihre Kundinnen und Kunden dabei, Rechtsinformationen verständlich und anschaulich für ihre jeweiligen Zielgruppen aufzubereiten. Dabei steht die Visualisierung von Recht im Mittelpunkt. kontakt@npridik.de, Twitter: @nicolapridik, Xing: www.xing.com/profile/Nicola_Pridik


 

Zeichentipps (nicht nur) für Juristen (90 Bildvokabeln mit Zeichenanleitungen)

Sketchnotes zu rechtlichen Themen

Rechtsvorschriften als Sketchnote: Schuldnerverzug, § 286 BGB

, , ,