Bildvokabeln für den juristischen Alltag (5): Regenschirm

Der Beitrag wurde im Dezember 2020 überarbeitet.

Viele Rechtsnormen dienen dem Schutz bestimmter Personengruppen. Man denke nur an den Verbraucherschutz, den Schutz von Kindern oder von Menschen mit Behinderung. Andere Vorschriften wollen bestimmte Rechte oder Rechtsgüter schützen. Das gilt insbesondere für die Grundrechte. Die Schutzfunktion des Rechts ist von großer Bedeutung. Von daher sollten Jurist:innen im Alltag immer einen Schirm zur Hand haben, den sie bei Bedarf schützend über Menschen und Dingen aufspannen können, zumindest auf dem Papier. Eine Zeichenanleitung dazu gibt es in diesem Beitrag.

Der Regenschirm passt als Bildvokabel immer dann, wenn Sie visualisieren wollen, dass jemand oder etwas geschützt werden soll.

Regenschirm zeichnen

Für den Anfang ist schon viel gewonnen, wenn Sie mit wenigen Strichen einen Regenschirm zeichnen können. So müssen Sie niemanden, der rechtlichen Schutz genießt, im Regen stehen lassen.

Regenschirm zeichnen

Verbraucherschutz

In einem nächsten Schritt spannen Sie den Regenschirm über Menschen oder Dingen auf – und zwar genau in dieser Reihenfolge: Erst zeichnen Sie die Menschen oder Dinge und dann den Schirm darüber. So wissen Sie nämlich am besten, wie groß der Schirm sein muss. Mein Beispiel zeigt Ihnen, wie Sie z. B. den Schutz von Verbrauchern ins Bild setzen können.

Verbraucherschutz zeichnen

Grundrechtsschutz

Wollen Sie in Ihrem Bild sichtbar machen, wofür der Schirm im konkreten Fall steht, können Sie auch ein Wort hineinschreiben. Die Grundrechte schützen z. B. alle Bürger:innen:

Grundrechtsschutz

Für ein Schutzgesetz reicht ggf. auch ein Paragrafenzeichen, eine konkrete Vorschrift oder die Gesetzesabkürzung. Wie Sie sehen, ist der Schirm selbst dann noch als solcher erkennbar, wenn Sie ihn auf ein Minimum reduzieren. Sie können den Stock also auch weglassen.

Schutz vor Gefahren

Nicht immer steht im Fokus, wer oder was geschützt werden soll. Stattdessen geht es um die Gefahren, vor denen geschützt wird. Dies können Sie wie folgt visualisieren:

Schutz vor Gefahren

Beginnen Sie Ihre Zeichnung mit den beiden Blitzen, zeichnen Sie dann die Wolke und als letztes den Regenschirm.

Bildvokabeln für den juristischen Alltag (Zeichenserie)

01_Gesetzbuch (überarbeitet)
02_Dokument (überarbeitet)
03_Lupe (überarbeitet)
04_Waage (überarbeitet)
05_Regenschirm (überarbeitet)
06_Geld (überarbeitet)
07_Vertrag (überarbeitet)
08_Kalender (überarbeitet)
09_Gefahren und Risiken (überarbeitet)
10_Unternehmen (überarbeitet)
11_Menschen im Gespräch (überarbeitet)
12_Uhr
13_Akte (überarbeitet)
14_Autos (überarbeitet)
15_Öffentlich kommunizieren (überarbeitet)
16_Stift
17_Orientieren und entscheiden (überarbeitet)
18_Vortragen und präsentieren
19_Ziele (überarbeitet)
20_Hürden und Hindernisse
21_Planen (überarbeitet)
22_Briefumschlag


Nicola Pridik
Über die Autorin
Nicola Pridik ist Juristin und Inhaberin des Büros für klare Rechtskommunikation in Berlin. Mit ihren Dienstleistungen unterstützt sie ihre Kundinnen und Kunden dabei, Rechtsinformationen verständlich und anschaulich für ihre jeweiligen Zielgruppen aufzubereiten. Dabei steht die Visualisierung von Recht im Mittelpunkt. kontakt@npridik.de, Twitter: @nicolapridik, LinkedIn:www.linkedin.com/in/npridik, Xing: www.xing.com/profile/Nicola_Pridik


 

Sketchnotes zu rechtlichen Themen

Skalierbare Icons in PowerPoint zeichnen, speichern und wiederverwenden

Menschen zeichnen in Sketchnotes und am Flipchart

, , ,