Sie sind hier: npridik.de / Blog / PowerPoint-Tipps / Seite 2

Blog: PowerPoint-Tipps

Einfach visualisieren in PowerPoint: Icons und Formen zu Bildern kombinieren

vier einfache Folienbilder: Kamele in der Wüste, Straße mit Auto und Bäumen, Gebäude auf einem Hügel und geöffnete Tür

ommen Sie an Bilder, mit denen Sie rechtliche Inhalte vermitteln können? Mein Tipp: Kombinieren Sie Text mit Folienbildern aus Icons und Formen. Dafür müssen Sie weder eine besondere gestalterische Begabung mitbringen noch Zeit mit der Einarbeitung in eine neue Software verbringen. Sie benötigen lediglich ein bisschen Fantasie und den Mut, Ihre Inhalte mit sehr einfach gestrickten Visualisierungen zu vermitteln. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen einige Beispiele. Dabei lernen Sie auch die wichtigsten Funktionen kennen, mit denen Sie Ihre Ideen technisch umsetzen.

Weiterlesen


Schnell lesen, sehen und verstehen – das nützliche Format der visuellen Dokumente

Eine Person liest in einem Café auf dem Tablet ein visuelles Dokument

So komplex und schwierig rechtliche Inhalte auch sind – es gibt Situationen, in denen bleibt weder die Zeit, sie persönlich zu erläutern, noch ist es sinnvoll, sie in lange Texte zu verpacken. Stattdessen ist eine Handreichung gefragt, die sich zur schnellen Lektüre eignet: ein Dokument, das übersichtlich ist und in aller Kürze, aber dennoch in ganzen Sätzen, auf den Punkt bringt, was wichtig ist, und dabei verstärkt auf Grafiken und Bilder setzt – eine visuelles Dokument also. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen das Format vorstellen und erste Anregungen geben, wie es eingesetzt werden kann.

Weiterlesen


7 Visualisierungsideen gegen Textfolien mit Aufzählungspunkten

Die Platzhalter mit Listenfunktion in PowerPoint sind etwas Wunderbares: Sie erlauben Vortragenden, ihr Redemanuskript an die Wand zu werfen, ohne sich dabei schlecht fühlen zu müssen. Schließlich enthalten die Folien keinen Fließtext, sondern folgen dem Stakkato von Aufzählungspunkten. Übersehen oder gar verdrängt wird dabei, dass die Präsentation eigentlich dazu da ist, den mündlichen Vortrag visuell zu begleiten. Das heißt nicht, dass Sie auf Text verzichten müssen. Sie sollten jedoch den Fokus auf die Veranschaulichung der Inhalte richten und die Folien weder als Teleprompter noch als Handout missbrauchen. Wie das im Fall von Textfolien mit Aufzählungspunkten praktisch aussehen kann, zeige ich Ihnen in diesem Beitrag.

Weiterlesen


So richten Sie Ihre Designfarben in PowerPoint ein

Zu einer professionellen Präsentation gehört auch, dass Sie vorab ihr Farbspektrum festlegen. PowerPoint unterstützt Sie dabei mit sog. Designfarben, die Sie selbst zusammenstellen und an Ihrem Corporate Design ausrichten können. Wie Sie zu einer Farbpalette kommen, welche Farbwerte Sie für die Eingabe in PowerPoint benötigen, was bei der Eingabe der Werte zu beachten ist und an welchen Stellen sich die Farben auswirken, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Weiterlesen


Wie Sie Icons in juristischen PowerPoint-Präsentationen einsetzen können

Publikum lauscht dem Vortrag einer Frau an einem Redepult; an der Wand hinter der Frau ist eine Folie mit Icons und Text zu sehen

Wer seine juristischen Präsentationen nicht allein mit Textfolien bestreiten will, findet in Icons das perfekte Bildmaterial. Die stark vereinfachten Motive stehen zu unzähligen Themen zur Verfügung, sind flexibel einsetzbar, können farblich an das eigene Corporate Design angepasst werden und ermöglichen eine optisch ansprechende und zugleich seriöse Darstellung der Inhalte. Zudem erfüllen sie eine für juristische Visualisierungen besonders wichtige Voraussetzung: Sie lassen sich wunderbar mit Text kombinieren. Wie Sie Ihre Inhalte ganz konkret mit Icons visualisieren können, möchte ich Ihnen in diesem Beitrag anhand einiger Folienbeispiele aus dem Datenschutzrecht zeigen.

Weiterlesen


5 Tipps für Ihre Präsentationsvorlage in PowerPoint

Die Präsentationsvorlage sorgt nicht nur für eine hübsche Verpackung der Folieninhalte im Corporate Design Ihrer Kanzlei bzw. Ihres Unternehmens. Sie stellen mit ihr auch entscheidende Weichen in Bezug auf die Inhalte selbst und damit auf die Qualität Ihrer Präsentationen. Textlastige Folien im immer gleichen Layout, bei denen das Foliendesign nicht der Präsentation der Inhalte dient, sondern sich in den Vordergrund drängt, können die Folge sein. Natürlich führt eine gute Präsentationsvorlage nicht automatisch auch zu einer guten Präsentation. Sie kann und sollte aber günstige Bedingungen dafür schaffen. Diesbezüglich sind Sie auf einem guten Weg, wenn Sie fünf Dinge beachten.

Weiterlesen