Schaubild: KSK trotz Nebenjob?

Selbstständige Künstler(innen) und Publizist(inn)en, die in der Künstlersozialversicherung pflichtversichert sind, wollen oder müssen zuweilen noch einem Nebenjob nachgehen. Dann stellt sich die Frage: Können sie trotzdem über die Künstlersozialkasse (KSK) versichert bleiben? Oder riskieren sie womöglich, sich freiwillig oder privat versichern zu müssen mit der Folge, dass höhere Versicherungsbeiträge anfallen? Antworten gibt das nachfolgende Schaubild, das ich schon vor längerer Zeit als Ergänzung zum Merkblatt der KSK erstellt habe. Es enthält nun die relevanten Einkommensgrenzen für das Jahr 2019.

Das Merkblatt der KSK „Versicherung bei der KSK trotz (Neben-)Job?“ mit Erläuterungen und Beispielen finden Sie auf der Website der KSK unter dem Menüpunkt „Service“ im Mediencenter für Künstler und Publizisten unter Punkt 2 und dort unter dem Stichwort „Nebenjob“.

Eine Großansicht des Schaubildes öffnet sich bei Klick auf das Bild.

Tipp: Rechtsrat rund um die Künstlersozialversicherung erteilt z. B. Rechtsanwalt Andri Jürgensen, Kanzlei für Kunst, Kultur & Medien.


Nicola Pridik
Über die Autorin
Nicola Pridik ist Juristin und Inhaberin des Büros für klare Rechtskommunikation in Berlin. Mit ihren Dienstleistungen unterstützt sie ihre Kundinnen und Kunden dabei, Rechtsinformationen verständlich und anschaulich für ihre jeweiligen Zielgruppen aufzubereiten. Dabei steht die Visualisierung von Recht im Mittelpunkt. kontakt@npridik.de, Twitter: @nicolapridik, Xing: www.xing.com/profile/Nicola_Pridik


 

FAQ Juristische Schaubilder

Schaubild zur Abschreibung von Wirtschaftsgütern

, , ,