Sketchnote-Bücher im Vergleich

Sketchnotes liegen derzeit im Trend – und das hat gute Gründe. Bei vielen Menschen wecken sie wieder die Lust am Zeichnen, an Formen, Farben und handgeschriebenen Buchstaben. Zudem sind sie ungemein nützlich und in vielfältiger Weise einsetzbar. Kein Wunder also, dass auch immer mehr Sketchnote-Bücher erscheinen. Allein in diesem Jahr sind es schon drei und weitere sind in Arbeit. Aktuell gibt es sechs Bücher zur Auswahl. Was sie jeweils ausmacht und voneinander unterscheidet, habe ich mir mal etwas genauer angeschaut. 

Gemeinsam sind allen Büchern zwei wesentliche Dinge: Erstens wurden sie mit viel Herzblut geschrieben und gezeichnet und zweitens sind sie wunderbare Inspirationsquellen. Wer Sketchnotes noch nicht kennt, wird mit Sicherheit Feuer fangen, und wer sie schon kennt, wird mit Sicherheit in dieser oder jener Hinsicht wertvolle Anregungen erhalten. Sie können beim Buchkauf also nicht wirklich etwas falsch machen. Trotzdem ist es sinnvoll, um die Unterschiede zu wissen, denn für den einen passt vielleicht das eine Buch mehr und für den anderen ein anderes.

Im Folgenden stelle ich Ihnen die aktuell erhältlichen Bücher in der Reihenfolge ihres Erscheinens vor. Dabei habe ich vor allem die Besonderheiten und Unterschiede im Blick.

Der Klassiker: Das Sketchnote-Handbuch von Mike Rohde

Buchcover Das Sketchnote-HandbuchErscheinungsjahr: 2014 (Übersetzung aus dem Englischen)

Autor: Mike Rohde ist Interface Designer für Mobile und Web und hat als Grafikdesigner seine ersten Sketchnote-Techniken entwickelt.

Besonderheiten: Mit diesem Buch, das zunächst auf Englisch erschienen ist, fing alles an, denn Mike Rohde gab den Sketchnotes ihren Namen. Er ist also so etwas wie ihr Entdecker. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass das Buch besonders gut und ausführlich vermittelt, was es mit Sketchnotes auf sich hat. Auch ihr Aufbau  und das konkrete Vorgehen beim Sketchnoten wird ausführlicher dargestellt als in den anderen Büchern. Zeichenanleitungen gibt es dagegen kaum. Auch die Ausführungen zum Thema Schrift sind sehr überschaubar.

Blick ins Sketchnote-Handbuch von Mike Rohde

Optischer Gesamteindruck: Das Buch ist insgesamt im Sketchnote-Stil gestaltet und wirkt auf mich sehr überladen und unruhig. Fließtext gibt es kaum.

Verlag: mitp Verlag

Umfang: 224 Seiten, zweifarbig

Preis: 24,99 Euro (als E-Book: 21,99 Euro)

Der Anwendungs-Klassiker: Das Sketchnote-Arbeitsbuch von Mike Rohde

Buchcover Das Sketchnote-ArbeitsbuchErscheinungsjahr: 2015 (Übersetzung aus dem Englischen)

Autor: Mike Rohde ist Interface Designer für Mobile und Web und hat als Grafikdesigner seine ersten Sketchnote-Techniken entwickelt.

Besonderheiten: Dieses Buch ergänzt das Sketchnote-Handbuch durch Techniken für Fortgeschrittene. Nach einer kurzen Einführung, welche die Inhalte des Sketchnote-Handbuchs in komprimierter Form wiederholt, geht es nun vor allem darum, wofür Sketchnotes außerhalb der Protokollierung von Vorträgen noch eingesetzt werden können. Das Spektrum reicht von der Ideenfindung und Dokumentation von Abläufen bis zur Visualisierung von Reiseerlebnissen, Rezepten und Filmen. Die Einsatzszenarien werden jeweils vorgestellt, die Vorteile aufgelistet und das konkrete Vorgehen erläutert. Am Schluss gibt es noch ein paar Seiten für Fortgeschrittene zum Thema Schrift.

Blick ins Sketchnote-Arbeitsbuch von Mike Rohde

Optischer Gesamteindruck: Das Buch ist insgesamt im Sketchnote-Stil gestaltet und wirkt auf mich sehr überladen und unruhig. Fließtext gibt es kaum.

Verlag: mitp Verlag

Umfang: 224 Seiten, zweifarbig

Preis: 24,99 Euro (als E-Book: 21,99 Euro)

Das Edle: Sketchnotes & Graphic Recording von Anja Weiss

Buchcover Sketchnotes & Graphic RecordingErscheinungsjahr: 2016

Autorin: Anja Weiss lebt und arbeitet als Grafik-Designerin und Illustratorin in Hannover.

Besonderheiten: Das Buch richtet sich einerseits an Anfänger(innen), die erst die Scheu vor dem Zeichnen überwinden müssen, andererseits aber auch an Visualisierungsprofis, für die das Kapitel zum Graphic Recording besonders interessant ist. Um sich dem Thema Sketchnotes zu nähern, wird der Leser zunächst eingeladen, einfache Strukturen und Muster zu zeichnen. Sodann geht es weiter mit Linien und Grundformen und allen weiteren Sketchnote-Elementen. Zeichenanleitungen gibt es kaum. Das konkrete Vorgehen beim Sketchnoten wird gar nicht thematisiert. Dem Aufbau von Sketchnotes widmet sich eine Doppelseite.

Blick ins Buch Sketchnotes & Graphic Recording von Anja Weiss

Optischer Gesamteindruck: Edler Bildband mit viel Weißraum, vielen Zeichnungen und relativ wenig Text

Verlag: dpunkt.verlag

Umfang: 206 Seiten, farbig

Preis: 26,90 Euro (als E-Book: 21,99 Euro)

Zu meiner Rezension

Die Zeichenhilfe: Die Sketchnote-Starthilfe von Tanja Wehr

Buchcover Die Sketchnote-StarthilfeErscheinungsjahr: 2017

Autorin: Tanja Wehr ist mit ihrer Firma Sketchnotelovers ein etabliertes Mitglied in der deutschen Visualisierer-Szene. Als Trainerin mit fast 20 Jahren Erfahrung vermittelt sie die Sketchnote-Technik in Inhouse-Schulungen und freien Workshops.

Besonderheiten: Dieses Buch ergänzt die beiden Bücher von Mike Rohde, die im selben Verlag erschienen sind. Es spricht Leser(innen) an, die schon wissen, was Sketchnotes sind, und nun direkt loslegen wollen. Den Schwerpunkt des Buches bilden über 200 Zeichenanleitungen für Sketchnote-Icons, die jeweils zu Bilderwelten zusammengefasst sind, und drei Kapitel zu Schriftarten (Blockbuchstaben, Schreibschrift, Handlettering). Es ist das einzige der sechs Bücher mit dieser Ausrichtung. Hintergrundinformationen zu Sketchnotes gibt es dagegen gar nicht. Die Ausführungen zum Aufbau von Sketchnotes, dem konkreten Vorgehen beim Sketchnoten sowie Einsatzszenarien sind recht kurz gehalten.

Blick ins Sketchnote-Buch von Tanja Wehr

Optischer Gesamteindruck: Der Stil ist ähnlich wie bei den Büchern von Mike Rohde, das Buch wirkt aber nicht ganz so überladen, weil nicht jede Seite im Sketchnote-Stil gestaltet ist. Es gibt auch viele Seiten mit Fließtext, der jeweils von Zeichenanleitungen unterbrochen wird.

Verlag: mitp Verlag

Umfang: 264 Seiten, zweifarbig

Preis: 24,99 Euro (als E-Book: 21,99 Euro)

Nachtrag 9. April 2018: Inzwischen gibt es ein weiteres Buch von Tanja Wehr mit weiteren Bilderwelten. Hier geht es zur Rezension.

Das Ausgewogene: Sketchnotes von Nadine Roßa

Buchcover SketchnotesErscheinungsjahr: 2017

Autorin: Nadine Roßa lebt und arbeitet als Grafik-Designerin und Illustratorin in Berlin.

Besonderheiten: Ich nenne dieses Buch das Ausgewogene, weil es keinen besonderen Schwerpunkt hat, sondern vielmehr eine ausgewogene Mischung bietet aus Informationen zu Sketchnotes und ihrem Aufbau, Zeichenanleitungen, dem Thema Schrift und Beispielen. Schön ist, dass es auch das Zeichnen von Gesichtern, Menschen und Händen thematisiert (auch wenn ich mir persönlich noch deutlich mehr Anleitung gewünscht hätte). Mir persönlich gefällt der Zeichenstil von Nadine Roßa sehr gut.

Blick ins Sketchnote-Buch von Nadine Roßa

Optischer Gesamteindruck: Edles illustriertes Softcover-Buch mit ausgewogenem Verhältnis von Text, Zeichnungen und Weißraum

Verlag: frechverlag

Umfang: 144 Seiten, überwiegend zweifarbig

Preis: 16,99 Euro

Zu diesem Buch gibt es ergänzend ein Übungsbuch.

Das Anleitende: Sketchnotes kann jeder von Ines Schaffranek

Buchcover Sketchnotes kann jederErscheinungsjahr: 2017

Autorin: Ines Schaffranek studierte Japanwissenschaften und entdeckte nach dem Studium ihre Begeisterung für Sketchnotes; seitdem arbeitet sie nebenberuflich als Graphic Recorder, gibt Workshops und erstellt Sketchnotes für Konferenzbesucher.

Besonderheiten: Die Stärke dieses Buches liegt darin, dass es auch Themen anspricht, die schwer zu vermitteln, in der Praxis aber von großem Interesse sind: Wie kommt man auf Bildideen? Wie kann man sich abstrakten Begriffen oder Themen visuell nähern? Und wie genau entsteht eine Sketchnote bei einem Vortrag?  Die Autorin macht ihr eigenes Vorgehen transparent und bietet zudem Methoden an, die dazu einladen, selbst kreativ zu werden. Außerdem erklärt sie, wie man mithilfe von Sketchnotes kreative Ideen entwickeln und Entscheidungen treffen kann. Wichtige Symbole werden mit Zeichenanleitung und Anwendungsbeispielen vorgestellt. Auch das Zeichnen von Händen und Gesichtern wird erklärt. Einige Zeichnungen sind mir zu klein(teilig). Das ändert aber nichts daran, dass tolle Visualisierungsideen dabei sind.

Blick ins Sketchnote-Buch von Ines Schaffranek

Optischer Gesamteindruck: Schönes, illustriertes Softcover-Buch mit ausgewogenem Verhältnis von Text, Zeichnungen und Weißraum

Verlag: Rheinwerk Design

Umfang: 214 Seiten, farbig

Preis: 24,90 Euro (als E-Book: 21,90 Euro)

Ich habe den Vergleich der Bücher in einer Tabelle zusammengefasst, die Sie sich hier herunterladen können: Sketchnote-Bücher im Vergleich (PDF, 1 Seite)

Welches Buch sollte ich wählen, wenn … ?

Sketchnote-Bücher

Wenn Sie vor allem auf der Suche nach einem Sketchnote-Buch sind, das bestimmte Aspekte ausführlicher thematisiert, wären dies hier meine Empfehlungen:

  • Warum Sketchnotes? / Vorteile / Hintergründe: Sketchnote-Handbuch
  • Zeichenanleitungen für Sketchnote-Icons: Sketchnote-Starthilfe
  • Aufbau von Sketchnotes: Sketchnotes kann jeder und Sketchnote-Handbuch
  • Konkretes Vorgehen beim Sketchnoten: Sketchnotes kann jeder und Sketchnote-Handbuch (für Vorträge), Sketchnote-Arbeitsbuch (für andere Einsatzszenarien)
  • Schrift / Lettering: Sketchnote-Starthilfe
  • Sketchnote-Beispiele: Sketchnote-Arbeitsbuch und -Handbuch, Sketchnotes
  • Informationen zu Einsatzszenarien von Sketchnotes: Sketchnote-Arbeitsbuch
  • Entwicklung von Bildideen: Sketchnotes kann jeder

Nicola Pridik
Über die Autorin
Nicola Pridik ist Juristin und Inhaberin des Büros für klare Rechtskommunikation in Berlin. Mit ihren Dienstleistungen unterstützt sie ihre Kundinnen und Kunden dabei, Rechtsinformationen verständlich und anschaulich für ihre jeweiligen Zielgruppen aufzubereiten. Dabei steht die Visualisierung von Recht im Mittelpunkt. kontakt@npridik.de, Twitter: @nicolapridik, Xing: www.xing.com/profile/Nicola_Pridik


 

Beispiele für Sketchnotes zu Rechtsthemen

Zeichentipps (nicht nur) für Juristen (90 Bildvokabeln mit Zeichenanleitungen)

Menschen zeichnen in Sketchnotes und am Flipchart

, , , , ,