Briefvorlage für Standardbriefe

In Zeiten virtueller Kommunikation kann es sehr aufwendig und lästig sein, (ohne Sekretärin) einen „echten“ Brief verfassen zu müssen. Kein Wunder, denn ein Schreiben in Papierform bedeutet, sich nicht nur um den Inhalt kümmern zu müssen, sondern auch um die Form – und das kostet Zeit. Hilfreiche Regeln für die Gestaltung von Briefen bietet zwar die DIN 5008, doch auch die muss man seinem Textverarbeitungsprogramm erst beibringen. Praktischer ist es, Briefvorlagen zu nutzen, welche die Regeln bereits berücksichtigen.

Die hier eingestellte Vorlage ist für Briefe gedacht, die Sie als Privatperson verschicken. Sie hilft Ihnen, Ihre Briefe zweckmäßig und übersichtlich zu gestalten, ohne sich selbst um Dinge wie Seitenränder und die richtige Platzierung des Anschriftenfeldes kümmern zu müssen.

Briefvorlage für Standardbriefe (*.docx)

In den Briefkopf gelangen Sie durch Doppelklick auf die Absenderangaben. Die ersten drei Zeilen im Adressfeld sind für Zusätze und Postvermerke gedacht (z. B. Einschreiben, Büchersendung). Die unterste der drei Zeilen wird zuerst gefüllt. Die Rahmenlinie des Adressfeldes dient nur der besseren Orientierung beim Schreiben. Im Ausdruck ist sie nicht zu sehen.

Briefvorlage für StandardbriefeAls Datum wird automatisch das Datum eingefügt, an dem der Brief erstmals unter dem aktuellen Dateinamen gespeichert wurde (Create Date). Innerhalb des Feldes können Sie das Datum nicht nachträglich ändern. Sie können die Datei aber unter einem anderen Namen speichern und anschließend mit der rechten Maustaste auf das Datum klicken. Das erscheinende Kontextmenü bietet dann die Möglichkeit, das Feld zu aktualisieren. Natürlich können Sie das Feld auch löschen und das gewünschte Datum von Hand eintippen.

Nachdem Sie Ihre Absenderangaben in den Briefkopf eingefügt und die Rücksendeangaben im Anschriftenfeld angepasst haben, empfiehlt es sich, die Datei als Word-Vorlage (*.dotx) im Template-Ordner zu speichern.

Lese-Tipp: Wie Sie Anrede und Gruß in Briefen richtig schreiben, erfahren Sie hier. Der Artikel ist zwar für Studierende geschrieben, aber – so hoffe ich jedenfalls – auch für andere Menschen nützlich.

Und noch ein Hinweis: Wenn Sie dieses Angebot verlinken möchten, verlinken Sie bitte den Artikel, nicht die Briefvorlage (keine Deep-Links!). Vielen Dank!


Nicola Pridik
Über die Autorin
Nicola Pridik ist Juristin und Inhaberin des Büros für klare Rechtskommunikation in Berlin. Mit ihren Dienstleistungen unterstützt sie ihre Kundinnen und Kunden dabei, Rechtsinformationen verständlich und anschaulich für ihre jeweiligen Zielgruppen aufzubereiten. Dabei steht die Visualisierung von Recht im Mittelpunkt. kontakt@npridik.de, Twitter: @nicolapridik, Xing: www.xing.com/profile/Nicola_Pridik


, ,