Sie sind hier: npridik.de / 2018

Blog: Jahr: 2018

Rechtsvorschriften als Sketchnote: „Brückenteilzeit“, § 9a TzBfG

Bisher konnten Beschäftigte nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) zwar ohne Nachweis eines besonderen Grundes ihre Arbeitszeit reduzieren, sie hatten aber keinen Anspruch darauf, später zu ihrer ursprünglich vereinbarten Arbeitszeit zurückzukehren. Das ändert sich mit Einführung des § 9a TzBfG zum 1. Januar 2019. Danach ist es unter bestimmten Voraussetzungen auch möglich, ohne besonderen Grund nur vorübergehend in Teilzeit zu arbeiten. Ich habe mir die Vorschrift und den zugrunde liegenden Gesetzentwurf mal genauer angesehen und mich zu einer Sketchnote inspirieren lassen, die die wichtigsten Informationen zur Brückenteilzeit enthält.

Weiterlesen


Schaubild zur Abschreibung von Wirtschaftsgütern

Aus Anlass der Advents-Blogparade „Oldies but Goldies“ von Heide Liebmann veröffentliche ich diesen Blogartikel vom 12. Dezember 2017 heute ein zweites Mal. Vielleicht freuen sich Soloselbstständige und kleine Unternehmen ja, wenn sie bei ihrer nächsten Steuererklärung die gängigsten Abschreibungsmethoden in einer strukturierten Übersicht zur Hand haben. Hilfreich könnte das insbesondere deshalb sein, weil die Übersicht auch berücksichtigt, dass sich für geringwertige Wirtschaftsgüter, die ab dem 1. Januar 2018 angeschafft wurden, die Wertgrenzen für die Sofortabschreibung und Aufzeichnungspflicht (GWG-Verzeichnis) geändert haben.

Weiterlesen


Schaubild: KSK trotz Nebenjob?

Selbstständige Künstler*innen und Publizist*innen, die in der Künstlersozialversicherung pflichtversichert sind, wollen oder müssen zuweilen noch einem Nebenjob nachgehen. Dann stellt sich die Frage: Können sie trotzdem über die Künstlersozialkasse (KSK) versichert bleiben? Oder riskieren sie womöglich, sich freiwillig oder privat versichern zu müssen mit der Folge, dass höhere Versicherungsbeiträge anfallen? Antworten gibt das nachfolgende Schaubild, das ich schon vor längerer Zeit als Ergänzung zum Merkblatt der KSK erstellt habe. Es enthält nun die relevanten Einkommensgrenzen für das Jahr 2019.

Weiterlesen


PowerPoint: Wie Sie Symbole und Zeichen aus Schriften in Vektorgrafiken verwandeln

Würden Sie gerne mal ein großes Paragrafen- oder Fragezeichen als visuelles Element auf einer Folie platzieren? Oder wollten Sie schon mal ein Symbol über den gleichnamigen Schalter auf der Registerkarte Einfügen in die Präsentation einfügen, mussten aber feststellen, dass Sie die dort aufzufindenden Zeichen stets in Textfelder einfügen müssen? Dann habe ich eine gute Nachricht für Sie: Sie können in PowerPoint nicht nur Buchstaben, Ziffern und andere Schriftzeichen, sondern auch Symbole aus Schriften ohne viel Aufwand in leicht handhabbare Vektorgrafiken verwandeln. Wie das geht und welche Vorteile es hat, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Weiterlesen


Visualisierung rechtlicher Inhalte in Leichte-Sprache-Texten

Aufgeschlagenen Handbuch Barrierefreie Kommunikation mit einem Ausschnitt des Leichte-Sprache-Schaubildes zum Ablauf der Hauptverhandlung im Strafprozess

Anfang Oktober 2018 ist bei Frank & Timme das „Handbuch Barrierefreie Kommunikation“ erschienen. Mit 41 Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis stellt es den aktuellen Forschungs- bzw. Erkenntnisstand in der Verständlichkeitsforschung und den verschiedenen Bereichen der barrierefreien Kommunikation dar. Auch das Thema Rechtskommunikation kommt dabei zur Sprache. Ich bin mit einem Beitrag zur Visualisierung rechtlicher Inhalte in Leichte-Sprache-Texten vertreten. Nachfolgend möchte ich den Leser*innen des Buches die Schaubilder aus meinem Beitrag in farbiger Fassung zeigen und außerdem ein paar Hintergrundinformationen ergänzen. Alle anderen erfahren anhand der Beispiele, wie es aktuell um meine Idee steht, mithilfe der Rechtsvisualisierung Verständnisbarrieren im Recht so weit abzubauen, dass auch Leichte-Sprache-Leser*innen davon profitieren.

Weiterlesen


Flexibel präsentieren mit der neuen Zoomfunktion in PowerPoint 2019

Wer ergänzend zu einem Vortrag oder in einem Seminar eine PowerPoint-Präsentation zeigen möchte, muss sich normalerweise schon bei der Vorbereitung der Folien festlegen, welche Inhalte er dem Publikum bzw. der Lerngruppe in welcher Reihenfolge zeigen möchte. Das entspricht jedoch nicht immer den Wünschen von Vortragenden. Zuweilen wollen sie ihre Präsentation auch dem Veranstaltungsverlauf anpassen und spontan entscheiden, ob sie eine Folie projizieren oder nicht. Genau für diese Fälle bietet die neue Zoomfunktion in PowerPoint 2019 eine Lösung. Sie beeindruckt nicht nur optisch, sondern bringt auch mehr Flexibiliät in die Präsentation. Überdies kann sie eingesetzt werden, um auf elegante Weise überladene Folien von Inhalten zu befreien, ohne auf die Inhalte verzichten zu müssen.

Weiterlesen